Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Schmiedestraße testen digitale Schulbücher im Rahmen eines wissenschaftlichen Projekts.

Acht Fünftklässlerinnen und -klässler nehmen an einer Studie der Didaktik der Mathematik, Universität Duisburg-Essen teil. An mehreren Terminen bekommen sie Zugang zu einem modernen digitalen Mathematikbuch. Ziel der Doktorarbeit ist es, einen genaueren Einblick in die Arbeitsweisen und Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler zu erhalten.


Erste digitale Schulbücher sind auf dem deutschen Schulbuchmarkt zu finden, jedoch handelt es sich dabei weitestgehend um digitalisierte Formen gedruckter Schulbücher in Form von pdf-Dateien, die noch sehr an „klassische“ Schulbücher erinnern. Unabhängig vom jeweiligen Fach bieten digitale Schulbücher durch ihre elektronische Beschaffenheit allerdings spezifische strukturelle Eigenschaften und Elemente, die sich von traditionellen Schulbüchern unterscheiden können. Dies wiederum beeinflusst die Nutzung dieses Lernmediums.